Tarifwelt

Anbieterwechsel Festnetz

Seit Jahren ist es möglich, seine Rufnummer zu einem anderen Anbieter zu portieren. In der vergangenheit gab es allerdings hierbei öfters Probleme. Diese Probleme wurden durch die Bundesnetzagentur nun weitghehend abgeschafft. Trotzdem treten Probleme auf. Wir zeigen Ihnen was Sie tun können, und welche Rechte Sie als Kunde haben.

Keine Abschaltung bei Vertragsende:
Haben Sie einen Anbieterwechsel eingeleitet und endet Ihr Vertrag mit Ihrem bisherigen Anbieter, darf dieser nicht einfach seine Leistung einstellen. Ihr bisheriger Anbieter muss Sie solange weiterversorgen bis alle vertraglichen und technischen Details für den Wechsel zum neuen Anbieter geklärt sind.

Zulässige Unterbrechung und Pflicht zur Weiterversorgung:
Am Tag der Umschaltung auf Ihren neuen Anbieter kann es zwar zu einer Versorgungsunterbrechung kommen, diese Unterbrechung darf jedoch nicht länger als einen Kalendertag andauern. Gelingt die Umschaltung auf Ihren neuen Anbieter zum angekündigten Termin nicht und sind Sie länger als einen Kalendertag ohne Telekommunikationsversorgung, ist zunächst der bisherige Anbieter zur Weiterversorgung verpflichtet.

Reduzierung der Entgelte und taggenaue Abrechnung:
Sollte der Anbieterwechsel zum vereinbarten Termin nicht realisiert werden können, muss der abgebende Anbieter Sie als Kunden bis zum nächstmöglichen Umschaltungstermin weiterversorgen.
Der abgebende Anbieter hat aber ab Beendigung des ursprünglichen Vertrages bis zur tatsächlichen Umschaltung auf den neuen Anbieter einen Anspruch auf Entgeltzahlung gegenüber Ihnen als Teilnehmer. Die Höhe des Entgelts richtet sich dabei nach den ursprünglich vereinbarten Vertragsbedingungen mit der Maßgabe, dass sich die vereinbarten Anschlussentgelte um 50 Prozent reduzieren. Dies gilt jedoch nicht, wenn das abgebende Unternehmen nachweist, dass Sie als Teilnehmer das Scheitern des Anbieterwechsels zu vertreten haben. Der abgebende Anbieter hat in diesem Fall gegenüber Ihnen als Teilnehmer eine taggenaue Abrechnung vorzunehmen.

Der abgebende Anbieter hat aber ab Beendigung des ursprünglichen Vertrages bis zur tatsächlichen Umschaltung auf den neuen Anbieter einen Anspruch auf Entgeltzahlung gegenüber Ihnen als Teilnehmer. Die Höhe des Entgelts richtet sich dabei nach den ursprünglich vereinbarten Vertragsbedingungen mit der Maßgabe, dass sich die vereinbarten Anschlussentgelte um 50 Prozent reduzieren. Der Anspruch des aufnehmenden Unternehmens auf Entgeltzahlung gegenüber dem Teilnehmer entsteht jedoch nicht vor erfolgreichem Abschluss des Anbieterwechsels.

Quelle: http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Anbieterwechsel/Rechte/RechteZumAnbieterwechsel-node.html

Telekom EM-Aktion Alt gegen Neu ab Mittwoch (Nur NEU Kunden)

telekom-alt-gegen-neu-aktion-100-euro-gutschrift

Telekom WM Aktion

Die EM-Vorrunde ist so gut wie beendet und ab Mittwoch, den 22.06.2016, steigt auch die Telekom mit in die heiße Phase des Turniers ein. Das Motto: „Alt gegen Neu“. Mit der „EM-Aktion“ setzt die Telekom seine Nachhaltigkeitskampagne fort und beschert Ihren Kunden eine Gutschrift von 100,- €. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit „Alt gegen Neu“ ganz vorne mit dabei sind.

Telekom EM-Aktion Alt gegen Neu

Im Aktionszeitraum vom 22.06-03.07.2016 können Sie Ihr altes Smartphone eintauschen und dabei ganz einfach 100,- € einsparen. Sie müssen lediglich einen der aufgeführten Tarife buchen – mit Handy oder Top-Handy – und ihr altes Gerät einsenden und schon erhalten Sie die Gutschrift. Ein weiterer positiver Effekt dabei ist, dass die alten Handys nicht bei Ihnen zuhause im Elektromüll landen, sondern umweltgerecht entsorgt bzw. wiederverwertet werden.

Die 100,- € wird in Form einer Rechnungsgutschrift vergütet (keine Barauszahlung möglich).

Folgende Tarife können Sie im Rahmen der Aktion „Alt gegen neu“ nutzen: MagentaMobil S-L mit Handy oder Top-Handy, Friends-Tarife und Premium-Tarife. Von der Aktion ausgeschlossen sind die Tarife MagentaMobil Friends Plus, Happy-Tarife, Data Comfort sowie die Zweitkarten (Family Cards). Auch Buchungen ohne Handy sind nicht mit der Aktion kombinierbar.

kachel-router-juniKunden die einen Telekom Neuvertrag abschließen, oder sich entscheiden zur Telekom zu wechseln bekommen einmalig eine Gutschrift in Höhe von 120€. Dieser wird mit der Routermiete in Höhe von 4,95 € pro Monat verrechnet.

Das Angebot gilt in folgenden Tarifen: Alle MAGENTA Tarife, egal ob S, M oder L, Entertainment, TV Plus oder SAT

Bestandskunden profitieren mit einer Gutschrift in Höhe von 60€ ab MAGENTA Zuhause M.

Auftragsbuchung und Beratung auch hier möglich

Der freie Routermarkt kommt zwar, aber möglicherweise nicht für alle Kunden, weil sich manche Provider offenbar nicht schnell genug darauf einstellen. Dennoch glaubt AVM, zum 1. August betriebsbereite Geräte anbieten zu können.

fritzbox_7490_left_de_640x400

FritzBox 7490

Bis zum 1. August läuft die sechsmonatige Frist für Netzbetreiber – ab dann muss jeder seine Anschlüsse so eingerichtet haben, dass Verbraucher frei am Markt erhältliche Router daran betreiben und alle Dienste genau so nutzen können, als hätten sie einen von ihrem Provider gelieferten Router angeschlossen. Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM sichert nun als erster Routerhersteller zu, ab dem 1. August geeignete Geräte für den freien Markt anbieten zu können. Die Firma sei mit „Modellen für DSL, Cable, Fiber und LTE“ auf die gesetzlich verankerte Routerfreiheit ab diesem Termin vorbereitet. Das meldete AVM im Rahmen seines Auftritts auf der Angacom, der von Kabelprovidern organisierten Fachmesse, die bis Donnerstag in Köln stattfindet.

Das klingt vielversprechend. Aber noch hat keiner der Provider, die ihren Kunden den Router bisher vorschreiben (Routerzwang), die erforderliche Spezifikationen veröffentlicht. Die Hersteller brauchen die Spezifikationen, damit sie ihre Geräte für die Anmeldung in beliebigen Providernetzen anpassen können. Dabei stehen besonders Kabelnetzbetreiber im Fokus, weil deren Geräte bisher für eine Einrichtung durch Service-Techniker ausgelegt sind.

Weiterlesen

Anschrift

Weihanger 23
82401 Rottenbuch

Tel.: +49 ( 8867 ) 9139833
Fax: +49 ( 8867 ) 200302
Mobil: +49 ( 171 ) 2469944
Email: info@edvkeller.de

Serverstandort Deutschland Serverstandort Bayern

Öffnungszeiten

Mo,Di,Do,Fr:
8:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 17:00 Uhr

Mittwoch:
8:00 bis 12:00 Uhr

Neueste Beiträge