Windows Tipps

Wer kennst das nicht, Speicherplatz unter Windows wieder fast voll, obwohl keine Veränderungen getätigt wurden. Meist sind seit Windows 10 die großen Updates daran schuld, die meist den Ordner „Windows.old“ tragen, leider aber keiner braucht, und oft bis zu 50GB verschlingen.

Mit diesem Trick, können Sie diesem entgegenwirken, und damit Schluß machen.

So legen Sie die Reinigung fest:

Im ersten Schritt definieren Sie, mit welchen Optionen der Reinigungslauf starten soll. Dazu rufen Sie eine Kommandozeile auf, in dem Sie im Suchfeld des Startemenüs „cmd“ eingeben. In das geöffnete Kommandozeilenfenster geben Sie folgenden Befehl ein:

cleanmgr /sageset:1 <Die Nummer kann auch anders lauten, mögliche Werte von 1-65000>

Jetzt können Sie alle diese Elemente markieren, die Sie automatisiert löschen möchten. Drücken Sie Anschließens auf OK, um die Änderungen zu speichern.

So legen Sie die Automatik an:

  • Starten Sie die Aufgabenplanung über die Suchleiste
  • Klicken Sie in der rechten Randspalte auf das Link Einfache Aufgabe planen. Das startet einen mehrseitigen Assistenten.

Nun öffnet sich der Assisten, wo Sie die Daten wie Name, Häufigkeit, Uhrzeit, usw. angeben können.
Bei Programm/Aktion schreiben Sie folgendes hinein:
„cleanmgr“ als Programmnamen und „/sagerun:1“ unter „Argumente“.

Drivesnapshot by Tom Ehlert

Drivesnapshot by Tom Ehlert

Gute Erfahrungen mit einer Datensicherung mache ich seit über 10 Jahren mit der Firma Drive Snapshot. Dieses Tool ist übersichtlich, klein, von der Konsole startbar und es gibt wirtklich so fast keine Grenzen, was die Parameter betreffen ! Ich setzte das ganze ein, um meine komplette Festplatte über FTP zu sichern. Die Sicherung funktioniert auch, wenn der User am PC nicht angemeldet ist, weil man den PC evtl. in der Nacht automatisch starten läßt.

Hier ein Auszug wie ich es einsetze:

 

Aufgabensteuerung:

  • Task erstellen
  • SNAPSHOT.EXE ausführen als SYSTEM
  • Zeit einstellen
  • Batch Datei erstellen, und diese ausführen lassen !

Ich nutze 2 Scripte, ein VollBackup und Zeitweise ein Differntielles Backup

Voll Backup

C:
cd \Users\Public\
snapshot64.exe HD1:* ftp://<username>:<passwort>@<ftp-adresse>/verzeichnis/Backup-$weekday-$disk.sna -O%public%\$disk.hsh
if errorlevel 1 goto fehler

set SMTP=<mail Server>
set SUBJECT=Reportmailer (<Name>)
set BODY=Backup erfolgreich
set FROM=<email Adresse>
set TO=<email Adresse>
powershell -ExecutionPolicy Unrestricted -c „Send-MailMessage -To ‚%TO%‘ -Subject ‚%SUBJECT%‘ -Body ‚%BODY%‘ -SmtpServer ‚%SMTP%‘ -From ‚%FROM%'“
exit

:fehler
set SMTP=<mail Server>
set SUBJECT=Reportmailer (<Name>)
set BODY=Backup NICHT erfolgreich
set FROM=<email Adresse>
set TO=<email Adresse>
powershell -ExecutionPolicy Unrestricted -c „Send-MailMessage -To ‚%TO%‘ -Subject ‚%SUBJECT%‘ -Body ‚%BODY%‘ -SmtpServer ‚%SMTP%‘ -From ‚%FROM%'“

 

Differntielles Backup

C:
cd \Users\Public\
snapshot64.exe HD1:* ftp://<username>:<passwort>@<ftp-adresse>/verzeichnis/Backup-$weekday-$disk.sna -h%public%\$disk.hsh
if errorlevel 1 goto fehler

set SMTP=<mail Server>
set SUBJECT=Reportmailer (<Name>)
set BODY=Backup erfolgreich
set FROM=<email Adresse>
set TO=<email Adresse>
powershell -ExecutionPolicy Unrestricted -c „Send-MailMessage -To ‚%TO%‘ -Subject ‚%SUBJECT%‘ -Body ‚%BODY%‘ -SmtpServer ‚%SMTP%‘ -From ‚%FROM%'“
exit

:fehler
set SMTP=<mail Server>
set SUBJECT=Reportmailer (<Name>)
set BODY=Backup NICHT erfolgreich
set FROM=<email Adresse>
set TO=<email Adresse>
powershell -ExecutionPolicy Unrestricted -c „Send-MailMessage -To ‚%TO%‘ -Subject ‚%SUBJECT%‘ -Body ‚%BODY%‘ -SmtpServer ‚%SMTP%‘ -From ‚%FROM%'“

 

Redstone 1 ist Version 1607
Windows-Blog schreibt, dass „Version 1607“ nun offiziell „steht“. Alle internen Builds von Windows 10 werden bei Microsoft in Zukunft so bezeichnet. Die Redmonder haben nun einen Schluss- oder besser gesagt Zwischenstrich unter die Entwicklung gezogen und ab sofort werden keine neuen Funktionen dazukommen. „engl. = feature-locked“.

Stabilität und Fehlerbehebung haben oberste Priorität. Kleinere neue nachgereichte Funktionalitäten sind zwar auch weiterhin nicht ganz auszuschließen, größere hebt sich Microsoft aber für Redstone 2 (RS2), das für Anfang 2017 geplant ist, auf.

Windows Insider werden aber wohl noch einmal Neues zu Gesicht bekommen, da es Version 1607 wohl demnächst auch als Preview geben dürfte. Diese soll Tweaks im Einstellungs-Bereich sowie einige allgemeine UI-Verbesserungen mitbringen. Der „finale“ Preview-Build von Version 1607 wird dann wohl in etwa in einem Monat folgen, die allgemeine Veröffentlichung erfolgt dann Ende Juli.

Hier geht es zum Download: windows10upgrade

Im Netzwerk- und Freigabecenter kann man seit Windows 7 das Netzwerkprofil bzw. den Netzwerktyp festlegen. Zur Auswahl stehen dabei drei Möglichkeiten:

  • Öffentliches Netzwerk
  • Heimnetzwerk
  • Arbeitsplatznetzwerk

Bei Windows 8.1 wurden die drei Netzwerkprofile umbenannt:

  • Öffentliches Netzwerk
  • Privates Netzwerk
  • Domänennetzwerk

Außerdem funktioniert der Profilwechsel nicht mehr. Diese Tatsache ist besonders ärgerlich, wenn man bei einer neuen Netzwerkverbindung fälschlicherweise “Öffentliches Netzwerk” auswählt, es sich aber eigentlich um ein privates Netzwerk handelt. Was kann man dagegen tun? Weiterlesen

AHCI und Regedit

Regedit

Aktuelle SATA(-II)-Festplatten unterstützen AHCI (Advanced Host Controller Interface). Dieser Modus verbessert zwar nicht die grundsätzliche Datenrate der Festplatte, bietet aber Funktionen, die im Praxisbetrieb ein Beschleunigung bringen können. Dazu zählt beispielsweise NCQ (Native Command Queuing). Dadurch werden Zugriffsbefehle umzusortiert, um sie schneller abzuarbeiten. Wenn im Bios unter „SATA-Konfiguration“ oder „OnChip SATA Type“ die Option „Enhanced“ oder „AHCI“ eingestellt ist, nutzt die Festplatte den schnelleren AHCI-Modus. Steht dort „Disabled“, „Legacy“, „Native IDE“ oder „Compatibility Mode“ läuft die SATA-Platte nur als IDE-Gerät. Weiterlesen

Anschrift

Weihanger 23
82401 Rottenbuch

Tel.: +49 ( 8867 ) 9139833
Fax: +49 ( 8867 ) 200302
Mobil: +49 ( 171 ) 2469944
Email: info@edvkeller.de

Serverstandort Deutschland Serverstandort Bayern

Öffnungszeiten

Mo,Di,Do,Fr:
8:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 17:00 Uhr

Mittwoch:
8:00 bis 12:00 Uhr

Neueste Beiträge